Brands/ Marken / eine bersicht: handy

 Bang & Olufsen | Luxus | Handy & Organizer
Bang & Olufsen a/s (B&O) ist ein dnischer Hersteller fr Unterhaltungselektronik (TV-, HiFi-Gerte) und Telefone im Hochpreis-Segment. B&O legt bei den Produkten groen Wert auf leichte Bedienbarkeit, auergewhnliches Design und guten Service. Bang & Olufsen wurde 1925 von Peter Bang (19001957) und Svend Olufsen (18971949) gegrndet. Erstes Produkt des neu gegrndeten Unternehmens war der Eliminator, der es ermglichte, die vorher batteriebetriebenen Radiogerte am lokalen Stromnetz zu betreiben. 1927 wurde ein neues Fabrikgebude in Struer gebaut, welches so konzipiert wurde, dass es im Falle eines vorzeitigen Bankrotts der Firma auch als Schule htte dienen knnen. Im Jahre 1932 kaufte Svend Olufsen das bis heute gltige Firmenlogo von einem Malerlehrling fr 10 DKK. Ein Meilenstein in der Radioentwicklung war der von Peter Bang entworfene Beolit 39, der pnktlich zu Weihnachten 1938 auf den Markt kam. Es war einer der ersten Radioapparate, welcher ganz aus Bakelit gepresst war (sogar die Rckwand), und das erste Mal, dass der Produktname Beo verwendet wurde. 1941 wurde die Fabrik erweitert, und in der Nacht vom 14. zum 15. Januar 1945 wurde das gesamte Gebude durch Sabotage der deutschen Besatzer zerstrt. Schon im September desselben Jahres legte Peter Bang den Grundstein fr den Neubau. Im Jahre 1947 war die neue Fabrik fertig und die Produktion wieder in vollem Gange. Dank des Marshallplans konnte Bang & Olufsen nagelneue Maschinen installieren. Ein besonderes Merkmal bei B&O ist es, smtliche Teile der Anlage, auch ltere, mit nur einer universellen Fernbedienung steuern zu knnen. Es ist sogar mglich Produkte von anderen Herstellern mit einer B&O-Fernbedienung zu steuern. Mit Zusatzgerten kann man das Licht, die Heizung, die motorisierte Leinwand oder auch seine Rolllden mit dieser Fernbedienung steuern. B&O ermglicht es, sein komplettes Heim mit einer sogenannten Linkanlage (BeoLink) zu vernetzen. Man kann dann in den Nebenrumen auf die Quellen des Hauptraumes zugreifen. B&O hat seit vielen Jahren die passenden Mbel zu ihren Produkten angeboten, wobei besonders darauf geachtet wurde, die Verkabelung leicht verstecken zu knnen.





 

 iPhone | Luxus | Handy & Organizer
Das iPhone ist ein von Apple entwickeltes Smartphone, das ber einen iPod-hnlichen Medienspieler verfgt und weitgehend ber den Bildschirm gesteuert wird. Dieser besitzt wie der iPod touch eine Multi-Touch-Funktionalitt, ermglicht also eine Bedienung mit mehreren Fingern gleichzeitig. Darber hinaus wird das iPhone nur noch mittels zweier Tasten, einer Wippe und eines Schiebeschalters bedient. Nach Angaben von Apple vereint das iPhone die Funktionen eines Breitbild-Video-iPod-Medienspielers mit denen eines Mobiltelefons mit Digitalkamera und Internetzugang.

Der iPhone-Verkaufsstart in den USA war am 29. Juni 2007. Das Mobiltelefon wird in den USA ausschlielich in Kooperation mit dem amerikanischen Mobilfunkkonzern AT&T Wireless angeboten. In Europa wird das Gert seit dem 9. November 2007 verkauft; zuerst in Deutschland und Grobritannien, seit dem 28. November auch in Frankreich und seit dem 14. Mrz 2008 in sterreich und Irland. In fast allen Lndern, in denen das weiterentwickelte iPhone 3G verfgbar ist, begann der Verkauf parallel am 11. Juli 2008; darunter auch in der Schweiz. In Frankreich war die neue Gerteversion am 17. Juli 2008 erhltlich.

Das US-Magazin Time whlte das iPhone zur Erfindung des Jahres 2007. Die berproportionale Medienresonanz war jedoch nur zum Teil eine Reaktion auf die besonderen technischen Merkmale. Hufig wurden stattdessen der Lifestyle-Faktor des Gerts und die juristischen Auseinandersetzungen um die Vermarktung thematisiert.
 Nokia | | Handy & Organizer
Nokia ist ein Telekommunikationskonzern mit Hauptsitz im finnischen Espoo, der vor allem als weltgrter Mobiltelefon-Hersteller bekannt ist. Auerdem ist das Unternehmen Anbieter von Konsumartikeln wie Set-Top-Boxen sowie von Gerten fr Breitband-, IP- und mobile Netzwerke. Nokia ist zudem ein Zulieferer der Automobilindustrie und liefert z. B. Lautsprecher fr diverse Automarken (u. a. BMW und Audi). Nach der Februar-2008-Studie (bezogen auf das Jahr 2007) von Gartner Inc. besitzt Nokia einen weltweiten Marktanteil von 37,7 % im Mobiltelefonbereich und liegt damit vor Sony Ericsson (8,8 %), Samsung (13,4 %) und Motorola (14,3 %), LG (6,8 %) und Anderen (18,9 %).[3] Der Gewinn von Nokia betrug 2007 7,2 Mrd. Euro.
 Blackberry | Luxus, normal | Handy, Organizer
Das durch seine mobilen Organizer - auch Personal Digital Assistants (PDAs) genannt - bekannt gewordene Unternehmen > RIM wurde 1984 von dem in der Trkei geborenen Ingenieur und Physiker Mike Lazaridis in Kanada gegrndet. Die Idee zu dem eher un-gewhnlichen Markennamen kam seinen Namensberatern beim Betrachten eins > RIM PDAs, dessen kleine Tasten aussahen wie "Obstkerne". Von da war es nicht mehr weit zur angedachten Bezeichnung "Strawberry". Die Bezeichnung "berry" (Beere) gefiel den Naming Consultants deshalb so gut, weil das "b" mit Zuverlssigkeit assoziiert wird und "berry" Kompaktheit kommuniziert. Da es sich jedoch bei "straw" um eine langsame Silbe handelte, entschied man sich fr die Silbe "black". So wurde aus einer Brombeere der "Blackberry".
Outletstores Blackberry