Brands/ Marken / eine bersicht: reise

 Emirates | Normal | Reise
Die Fluggesellschaft wurde im Mai 1985 im Emirat Dubai in den Vereinigten Arabischen Emiraten gegrndet und gehrt zur The Emirates Group. Das Geschftskonzept geht auf eine Anregung des Grnders der deutschen Fluggesellschaft Germania, Dr. Hinrich Bischoff, zurck. Emirates startete ihren Flugdienst am 25. Oktober 1985 mit der Aufnahme von Flgen nach Mumbai, Neu-Delhi und Karatschi. Als Fluggert wurden Airbus A300 und Boeing 727 benutzt, die von der Pakistan International Airlines (PIA) geleast worden waren. Sie wurden so lange weiter benutzt, bis die ersten eigenen Flugzeuge zur Flotte stieen. Erste europische Ziele wurden ab Juli 1987 aufgenommen, in den Fernen Osten wurde ab Juni 1990 geflogen. Emirates ist Mitglied der Arab Air Carriers Organization, die jedoch keine Luftfahrtallianz ist. Es bestehen Codesharing-Abkommen mit Continental Airlines und mit SriLankan Airlines. Emirates SkyCargo ist die Cargomarke von Emirates. Am 1. April 1998 beteiligte man sich an Air Lanka, die heute unter dem Namen Sri Lankan Airlines auftritt. Es gibt Plne, die Anteile an Sri Lankan Airlines zu verkaufen, die Codeshare-Flge aber beizubehalten. Ein groer Teil der Fluggste sind Geschftsleute und Touristen, die die zahlreichen Umsteigemglichkeiten des Flughafens Dubai zum Weiterflug nach Fernost sowie Australien und Neuseeland nutzen. Als Vielfliegerprogramm bietet die Gesellschaft mit Skywards verschiedenen Leistungen an, mit denen sie sich beispielsweise speziell an Golfer wendet. Passagiere knnen die gesammelten Meilen auch in Sachprmien einlsen, wodurch Emirates sich an sporadische Flieger wendet und diese strker an die Airline zu binden versucht. Emirates hat drei Jahre in Folge (2004, 2005, 2006) vom Diners Club Magazin die Auszeichnung "Airline des Jahres" erhalten. Grundlage ist die Beurteilung der Leser des Magazins. Am 1. August 2008 flog der erste Emirates Airbus A380 von Dubai nach New York. Emirates rangiert unter den gewinnstrksten Fluggesellschaften der Welt auf Platz fnf. Emirates befrderte im Geschftsjahr 2005 14,5 Millionen Passagiere sowie 1,02 Millionen Tonnen Fracht und hatte 17.300 Mitarbeiter. Mit 103 Flugzeugen werden 85 Ziele in ber 54 Lndern bedient. Im Geschftsjahr 2006/2007 konnte die Fluggesellschaft den Trend fortsetzen. Die Passagierzahlen stiegen um weitere 21 %. Das Unternehmen beschftigt zur Zeit rund 20.273 Mitarbeiter. Emirates ist seit Jahren expandierend, was sich auch in der Entwicklung der Flotte zeigt. Das rasante Wachstum von Emirates ist eng mit der aufstrebenden Wirtschaftsmetropole Dubai verknpft

 

 Lufthansa | Normal | Reise
Die Deutsche Lufthansa AG mit Sitz in Kln ist einer der grten, weltweit agierenden Konzerne in der Zivilluftfahrtbranche. Der expandierende Konzern hat sich Mitte der 1990er Jahre aus der traditionsreichen Linienfluggesellschaft mit dem Markennamen Lufthansa entwickelt. Die Deutsche Lufthansa AG als Obergesellschaft des heutigen Konzerns ist zugleich weiterhin Alleineigentmerin und Betreibergesellschaft der Linienfluggesellschaft, die zwar unter dem Markennamen Lufthansa fortgefhrt wird, jedoch heute nur noch als reine Passagierlinienfluggesellschaft mit Frankfurt am Main als Heimatflughafen betrieben wird. Die konzerninterne Bezeichnung der Fluggesellschaft lautet Lufthansa Passage Airlines. Das ausgegliederte Luftfrachtgeschft wird heute von der Tochtergesellschaft Lufthansa Cargo AG betrieben. In Deutschland ist die Fluggesellschaft Lufthansa die grte Fluggesellschaft. Sie ist Initiatorin und Grndungsmitglied der Star Alliance, der weltweit grten Luftfahrt-Allianz. Whrend der Konzern einschlielich Lufthansa Passage Airlines gesellschaftsrechtlich unmittelbar von der Deutschen Lufthansa AG geleitet wird, werden die formalrechtlich eigenstndigen Tochtergesellschaften des Konzerns indirekt ber die dortigen Aufsichts- und Vorstandsgremien gefhrt. Hauptgeschftsfeld des weitgefcherten Luftfahrtkonzerns Deutsche Lufthansa AG bleibt der Linienflugverkehr. Zu den zahlreichen Tochtergesellschaften und Subunternehmen des Konzerns gehren die Swiss und seit dem 5. Dezember 2008 anteilig auch die Austrian Airlines.